Die Spenden-Aktion der VR-Bank war ein voller Erfolg!

Durch die super tolle Spenden-Aktion der VR-Bank Aalen konnten wir neue Kulissen für unsere Theatergruppe erlangen.
Fleißig bauten, hämmerten und malerten die schaffigen Hände von Jürgen König und Sandy Hägele an den neuen Kulissen.

Rechtzeitig zum 2-tägigen Theater-Tag war alles fertig.
Ein großes und herzliches DANKESCHÖN!! an Euch beiden für euren tatkräfigen Einsatz.

CROWDFUNDING – die HECKABEERLESSCHLAMPER brauchen neue Theaterkulissen!! – Bitte um Mithilfe!!

Am 14./15.12.2019 steht die Theatergruppe – Die HECKABEERLESSCHLAMPER – wieder auf der Bühne
Da die Kulissen schon ein historisches Lebensalter (koi Ahnong wia ald die send) erreicht haben, muss was neues her.

Wir bitten um Mithilfe!!
Mit nur einem kleinen Obolus kann großes getan werden.

WIE?? – das erfahrt Ihr, wenn Ihr auf den folgenden Link/Bild tippt:

https://vrbank-ostalb.viele-schaffen-mehr.de/neue-theaterkulissen

Die Aktion endet am 25.10.2019 um 23:55 Uhr

Im Vorraus schon mal an alle Unterstützer ein herzliches Dankeschön

Einläuten der Sommerpause!!

Mit Beginn der Sommerpause genossen wir einen wunderschönen, geselligen Abend im Garten unserer Dirigentin Kira.

Dankeschön, liebe Kira für die gute Beherbergung.

Wir sehen uns spätestens anfang September zum UNENDLICHCHOR E-DAY 07.09.2019 in Essinger Schloßpark.

Good old Tradition !! – Kinderfest in Essingen 14.07.2019

Bei herrlichen Temperaturen und bester Laune startete pünktlich um 13:30 Uhr der Festumzug zum Essinger Kinderfest. Auch wir waren mit einer kleinen, super gut gelaunten Gruppe mit dabei. Im Gepäck eine große Handvoll Brausebrocken für die Zuschauer. Mit viel geschmunzel und einem freudigen :“ Ich will auch einen haben!“ (besonders die Großen), verteilten wir unsere Guddies.

Der Umzug verlief nicht wie gewohnt zum Sportplatz. Dieses Jahr wurde im Schloßpark gefeiert. Auch die Remstal-Nixe war mit dabei.

So lässt sich Vereinstradition gefallen!!
Wir sehen uns nächstes Jahr wieder!!

Im Schlosspark singt alles mit!!

Am Sonntag, den 7. Juli startete um 15 Uhr in allen beteiligten Gemeinden der Remstal-Gartenschau ein offenes Liedersingen.

Mit tatkräftiger Unterstützung unserer Gäste wurden die Gitarristen Jens, Peter und Reiner gesanglich super begleitet. Von Der Liebe, den Roten Lippen; deutsches, englisches und traditionelles Liedgut trällerte Jung und Alt für einige Stunden bei bester Witterung vor der Essinger Schloß-Scheune.

Pünktlich um 16:50 Uhr wurde dann das gemeinsame Abschlusslied des einmaligen Offenen Liedersingen des Remstales bekannt gegeben.

Mit gewlatigem Abstand zum zweitplatzierten „We are the World“ gewann der deutsche Volkstitel „Muss i denn zum Städele hinaus“ mit über 1100 Stimmen. Um 17 Uhr sangen alle Gemeinden dieses eine Lied.

WAS FÜR EINE GAUDI!!!!

Wackelfanderung mit Lagerfeuer und gutem Süppsche

Am 16. Februar taffen sich die LKEler in den Buchen in Essingen zu einer Fackelwanderung. Leider spielte in diesem Jahr die Schneekönigin nicht mit.

Mit Eindruch der Dunkelheit strartete eine große Gruppe von Jung und Alt um im Licht der Fackeln dem Licht des Lagerfeuers entgegen zu laufen. In der gemühtlichen Hütte von Artrid Kienle (MVE) wartete schon ein wärmendes Lagerfeuer über dem Würstchen gegrillet werden konnten und einen selbstkredenzte Gulaschsuppe vom Hause König.

Die Remshalle Essingen wird zum Tollhaus!

Opa Korbinian voll im Liebesrausch! – Doch vorher präsentiert sich der Junge Chor Atemlos von seiner Besten Seite.

Zur weihnachtlichen Einstimmung und als Vorschmankerl der Theatergruppe „Die Heckabeerlesschlamper“ zeigen die Sänger/innen unter der Leitung von Kira Valkema was man alles in nur wenigen Wochen aus einem Chor herausholen kann.

Nun zur Familie Reichinger aus dem Örtchen Essingen: Chaos herrscht ja schon immer im Hause; und die Regie führt die meist bissige Amalia (Silke Dietterle), auch wenn der grummelige Opa Korbinian (Dieter Mößner) gerne dagegen stichelt ind sich ihr Ehemann Lorenz (Rudi Dietterle) gehorsam fügt. Wenn da nicht das Sorgenkind Christian ( Thomas Nicoletti), der einfach keine Frau bekommt vor lauter Schüchternheit. Dabei ist er heimlich in die Nachbarstochter Monika (Natascha Dietterle) verliebt. Auch wenn er sich erst das Buch „Wie verführe ich eine ländliche Jungfrau“ zugelegt hat, weiter als bis zum Inhaltsverzeichnis hat er es bisher nicht geschafft. Da kommen die Liebestropfen der quirligen Traudl Spindler (Edith Golla) ins Spiel. Sie sollen bei Christian aus der „Sparflamme“ einen „Großbrand entfachen“. Nur leider geraten die Zaubertropfen an den Falschen – an Opa Korbinian!! Nun nimmt das Chaos seien Lauf.

Die Heckabeerlesschlamper kommen in Fahrt und der Abend beginnt spannend und unterhaltsam zu werden. Die Gäste in der vollen Remshalle werden bestens unterhalten und kommen von einem Lacher zum anderen. Die Stimmung ist kaum zu bremsen. Wir sagen „DANKE“ an alle helfenden Hände vor und vor allem hinter den Kulissen.