Ehrungsabend des Eugen-Jaekle-Chorverband in der Essinger Schloss-Scheune

Wer es bisher noch nicht gewusst hat, der hat es von der Vorsitzenden des Eugen-Jaekle-Chorverbandes, Jutta Mack, beim Ehrungsabend des Bezirks Aalen in der Schlossscheune in Essingen erfahren: Singen ist gesund, macht Freude und schafft Vertrauen. Kein Wunder, dass bei so vielen positiven Eigenschaften die für ihre langjährige Singtätigkeit geehrten 37 Männer und Frauen nur so gestrahlt haben.

Der Chor Atemlos des Liederkranzes Essingen unter der Leitung von Christa Wolf und Carmen Göhringer eröffnete mit „(Ev erything I do) Ido it for you“ und „The Rose“ den Abend. Später intonierte der Chor noch „Eine neue Liebe“ und „California Dream“.

Der Vertreter des Bezirks Aalen im Eugen-Jaekle-Chorverband, Frank Hosch, hob die Bedeutung des Singens hervor und zitierte den Gedichtvers „Wo man singt, da lass dich ruhig nieder, böse Menschen kennen keine Lieder“.

Der Vorsitzende des Liederkranzes Essingen, Jens Genkinger stellte den Verein kurz vor und verwies auf das nächstes Jahr anstehende Jubiläum aus Anlass des 175-jährigen Bestehens. Dies werde man mit einem Konzert und einem Weinfest feiern.

Jutta Mack appellierte an die Vereine, sich für neue Angebote zu öffnen, um das Singen weiterhin attraktiv zu halten. Den Jubilaren wünschte Mack, dass sie noch lange singen können. „Die Freude am Gesang ist ungebrochen groß“, meinte der Essinger Bürgermeister Wolfgang Hofer und lobte die Harmonie in den Chören.

Die Chorjugend-Vorsitzende im Eugen-Jaekle-Chorverband, Michaele Ruf, wünschte, dass der Chorgesang bei Kindern wieder einen höheren Stellwert erhält.

Das sind die Geehrten

10 Jahre Chorjugend: Elisa Barth, Salome Barth, Elisa Mayer, Marc Mayer, Lisa Rupp und Hannah Stieler (alle Liederkranz Hüttlingen).
30Jahre aktives Singen: Helga Brunner (Essingen), Marianne Haschka, Wolfgang Jörg, Renate Schlipf (Chorfreunde Hüttlingen), Ralf Hackert, Irmgard Kammler, Markus Rupp, Elke Zrenner (Liederkranz Hüttlingen), Gerhard Hammer (Lauterburg), Irmgard Post (Oberkochen).
40 Jahre: Wilhelm Mößner (Essingen), Berthold Deger, Heinz Döbler, Eugen Weber ( Fachsenfeld), Irmgard Knödler (Chorfreunde Hüttlingen), Ludwig Wengert (Röthardt), Karl-Heinz Sturm (Leinroden).
50 Jahre: Karl Ilg (Fachsenfeld), Gerhard Stahl (Unterkochen), Siegfried Scholz (Waldhausen).
60 Jahre: Brigitte Böhringer (Essingen), Otto Ammon, Werner Kolb (Fachsenfeld), Isidor Rathgeb (Lippach), Edwin Rieger (Röthardt), Reinhold Dambacher (Waldhausen).
65 Jahre: Franz Rettenmaier (Dewangen), Walter Barth (Lauterburg), Konstantin Neher (Unterkochen), Simpert Baur (Waldhausen).

jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement: Wolfgang Biehl (Dewangen) Goldene Ehrennadel des Eugen-Jaekle-Chorverbandes.