Bericht Mitgliederversammlung vom 06. Februar 2014

Die Mitgliederversammlung des LKE im Gasthaus „Zum Bären“ war gut besucht. Nach Begrüßung des Vorsitzenden Alfred Setzers und dem herlichen Dank an die gute Zusammenarbeit mit dem Vorstand und Beiräten folgte die offizielle Eröffnung mit einem Irischen Segenswunsch und damit dem Gedenken an die Verstorbenen Eugen Brunnet und Hermann Kolb. Bei den Berichten zeigte sich, dass bei der Sängerwerbung ohne Eigeninitiative nichts geht. Die Arbeit im Verein wird immer vielfälltiger und auch zeitaufwendiger. Gute Auftritte, wie die erfolgreiche dm-Wette mit den Chor-Kids, Matinee und Herbstfest ließ Schriftführerein Karin Stürzl einige Aktivitäten des vergangenen Jahres Revue passieren.
Die Kasse zeigte 2013 einen Verlust auf, die Kassenprüfer Rudi Dietterle und Dieter Schmied unserer Kassiererin Carmen Setzer eine einwandfreie Buchführung bestätigen konnten .
Chorleiter Tobias Woletz berichtete von den Chören, der Junge Chor sollte die tragnde Säule vom Verein sein und die Chör sollen sich bei verschiedenen Veranstaltungen unterstützen. Aus zeitlichen Gründen steht Tobias nur noch für den Chor Es-Singers als Chorleiter zur Verfügung.
Bürgermeister Wolfgang Hofer bedankte sich für die fairen Ausführungen in den Berichten und bestätigte, dass der Liederkranz immer da ist, wenn man ihn braucht. Er schlug die Entlastung der gesamten Vorstandschaft vor; diese wurde von der Versammlung einstimmig ohne Gegenstimme erteilt.
Bei den Wahlen wurde Maria Boffa als Beiratsmitglied einstimmig gewählt, sie wird den Chor als Chorsprecherin vertreten. Martin Wolf wurde als neuer Kassenprüfer  gewählt, Rudi Dietterle in seinem Amt bestätigt.
Die Vereinsbeiträge bleiben wie gehabt. Anträge an die Versammlung wurden keine gestellt.
Vorstand Alfred Setzer meinte zum Abschluss, dass es wichtig sei, dass alle zusammenarbeiten und miteinander reden. Singen steht im Vorgergrund.
K. Stürzl