Herbstfest VOICE & DANCE – Super-Stimmung in der Schloss-Scheune

VOICE – das heißt Stimme (Lieder) u. das ist es, was den Liederkranz ausmacht. Und die Chöre haben es wieder einmal geschafft, diesen tollen Sound der Lieder ans Publikum weiterzugeben.  DANCE – heißt tanzen; und das passt wunderbar zu den Liedern, die die Chöre aus Ochsenberg, Durlangen u. Essingen in ihrem Konzert in der Schloss-Scheune dargeboten haben. Aber nun von vorne.Es ist wieder einmal Herbstfest des LKEs. Schon wenn man in die Schloss-Scheune kommt wird man von vielen Lichtern begrüßt. Die schön dekorierte Scheune füllt sich mit Gästen. Wer früh genug da ist, kann sich noch ein Glas Sekt an der Bar genehmigen. Auch die Presse ist schon da. Die Kinder des Kinderchors schwirren schon aufgeregt herum. Pünktlich um 19:30 Uhr begrüßt Vorstand Alfred Setzer die Gäste im Saal u. die Chöre aus Ochsenberg, Durlangen u. Essingen ganz herzlich. Und dann geht es auch schon los:
Die Kinderchor-Kids des LKEs unter der Leitung von Daniela Mannheim sind bereit u. leiten mit „Hey Pippi Langstrumpf“ in den Abend ein. Das Spinnenlied gibt es gleich in drei Sprachen (deutsch, englisch u. schwäbisch) u. . beim „Fliegerlied“ geht´s ab, denn das lieben sie. Unter tosendem Applaus stürmen die Kids dann von der Bühne.
Die Liederlust Ochsenberg legt mit „An Tagen wie diesen“ schwungvoll los u. entführt die Zuschauer mit „Traum von Amsterdam“ nach Holland. Nach einer Zugabe drüfen sie von der Bühne.
Der Junge Chor „Atemlos“ vom LKE startet mit „Sentimental Journey“ u. „One Song“. Beim anschließenden „Mercy, mercy“ kommt nicht nur der Swing gut rüber, auch die kleinen Showeinlagen kommen beim Publikum gut an. Der Applaus zeigt, dass das Publikum begeistert ist. Ohne Zugabe darf man nicht von der Bühne u. bei „Listen to the music“ geht der ganze Saal mit. Chorleiter Tobias Woletz kann mit seiner Truppe sehr zufrieden sein.
Der Chor „Chorado“ aus Durlangen hat auch einen Song von den Toten Hosen im Gepäck u. in ihrem Song „Bad Day“ mischt sich herbstliche Melancholie.
Den Abschluss des Konzert bildet der Gesamtchor des LKEs mit den Liedern „Hello Mary Lou“ (untermalt von Kathrin als Mary Lou), „Diese flotte Melodie“ u. dem Liebeslied „You raise me up“. Beim Abschlusslied „Beyound the sea“ bedankt sich Alfred bei allen Chören für ihre gelungenen Beiträge u. bei allen Gästen. Mit einer Zugabe geht das Konzert zu Ende.
Die Chorleiter der Chöre erhalten noch ein kleines Dankeschön-Geschenk.
Nach einem kurzen Umbau fordert der Alleinunterhalter „Bello“ die Gäste zum Tanz aufs Parkett. Alle machen mit beim Sirtaki, Fliegerlied oder Rock-Musik – der Tanzboden bebt!!
In der Küche gibt´s selbstgemachtes für den kleinen Hunger: Gulaschsuppe (ratze-fatze alle), Dreierlei-Schnittchen (Lachs-, Paprikacreme u. Obatzda) u. Handkuchen. Die Cocktails an der Bar waren der Renner.
Zu später Stunde ging ein schweißtreibender, unvergesslicher Abend zu Ende. Beim Abschied der Gastchöre wurden schon Pläne fürs nächste Chorfest gemacht.
Vielen herzlichen Dank den Helfern von den Haugga-Narra Essingen, für die Bewirtung, dem Organisationsteam u. dem fleissigen Aufräum-Kommando am Sonntagmorgen um die Schloss-Scheune wieder auf Vordermann zu bringen.
Karin Stürzl