Matinee im Rathaus für Jung und Alt

Am Sonntag, 16. Juni 2013, pünktlich um 11:00 Uhr konnte es losgehen. Die Sitzplätze waren belegt und mancher hatte draußen in der Sonne seinen Stehplatz gefunden. Die Kids vom Kinderchor hatten sich in den vorderen Bänken platziert und auch Bürgermeister Hofer und seine Frau waren gekommen. Der Gesamtchor stellte sich auf und leitete die Matinee ein.

Vorstand Alfred Setzer begrüßte die zahlreichen Gäste und wünschte allen einen schönen Nachmittag. Das Lied „Singen ist Leben“ wurde erstmals von Vize-Chorleiterin Christa Wolf dirigiert, begleitet von Chorleiter Tobias Woletz am Piano Dann kam der Auftritt der Chor-Kids. Mit viel Bewegung sangen sie ihr „Wunderkinderlied“ sowie das Spinnenlied in drei Sprachen (deutsch, englisch u. schwäbisch). Dabei hatten sie immer ihre Mamas und Papas im Blick, ob die auch schön aufpassen, was ihre Kidis singen. Der  Applaus war ihnen sicher und Chorleiterin Daniela Mannheim war sehr zufrieden.
Flotte junge Chormusik hatte der Chor Atemlos im Gepäck. Mit Liedern wie „Tears in heaven“, „Dream a little dream“ und „Listen to the music“ hatte er das Publikum auf seiner Seiten.
Zum Abschluss präsentierte der Gesamtchor Lieder von Udo Jürgens, eine neue Version der „schwäbschen Eisabahna“ und eine flotte „Adelita“. Dass die Älteren auch Englisch können, wurde im letzten Lied „Time to leave“ unter Beweis gestellt. Nach dem Abschlussapplaus begann der Sturm auf das Mittagessen, denn jeder hatte jetzt Hunger. Es gab einfache schwäbisch/ bayrische Leckereien. Mancher hatte auch gleich einen süßen Zahn und kostete von den vielen selbst gebackenen Kuchen. Herzlichen Dank an alle Kuchenbäcker/innen.
Das Fest verlagerte sich gleich nach draußen, da der Wettergott es gut mit uns meinte und an diesem Tag viel Sonnenschein schickte. So manches Schwätzle wurde gehalten und zu vorgerückter Stunde luden Franz, Peter und Emanuel zum Singen zur Gitarre ein.
Für die Kids war im Rathaus eine Spiel- und Malstraße aufgebaut. Alle konnten Bilder ausmalen oder mit Glitzer bekleben.
Doch irgendwann geht jedes schöne Fest einmal zu ende. Danke an alle helfenden Hände, die beim Aufbau, Abbau, Vorbereitung, Organisation etc. für diese wunderschön gelungene Matinee gesorgt haben. Auch großen Dank an das Organisationsteam.